Freitag, 24. Februar 2017

Heim@Erde - Blooming Tea!

HEIMATLIEBE 4 YOU hat vor kurzem "Blooming Tea" geschenkt bekommen. Habt Ihr hiervon schon einmal gehört?  Blühender Tee besteht aus einem Bündel von getrockneten Teeblättern, die um eine oder mehrere getrocknete Blüten gewickelt sind und zu einer Teekugel geformt wird.


Es ist faszinierend zu beobachten, wie sich die Teekugel in wenigen Minuten von einem bizarren Blätterbündel in einen herrlichen Blumenstrauß verwandelt. Am besten brüht man die Teekugel in einem Glasgefäß auf, so dass der Aufblüheffekt zu sehen ist.


Wenn das kleine, getrocknete Bündel ins heiße Wasser eingetaucht ist, dann dehnt es sich langsam aus und entfaltet sich in einem Prozess zu einer wunderschönen Blüte, die im Inneren als Mittelstück erscheint.


Diese Teekunstwerke werden in China meist zu besonderen Anlässen genossen. Diese einzigartige, Teespezialität betört jeden Tee-Liebhaber. Noch schöner lässt sich Tee doch nicht servieren...;-)

Dienstag, 21. Februar 2017

Heim@Küche - Nusskuchen mit Blaubeeren

Ein Nusskuchen an sich ist schon sehr köstlich. Aber ein Nusskuchen mit Blaubeeren bekommt erst den richtigen Kick! Die kleinen, blauen Superfrüchte schmecken nicht nur himmlisch lecker, sondern sehen im Kuchen einfach toll aus. HEIMATLIEBE 4 YOU hat dies ausprobiert: Achtung Suchtgefahr!


Zutaten:
100 g Butter (oder Margarine) / 100 g Zucker / 1 Prise Salz / 2 Eier / 1 gestrichener TL Backpulver / 100 g geriebene Haselnüsse / 2 Hände voll Blaubeeren

Zubereitung:
Zunächst die Butter mit dem Zucker und Salz schaumig rühren. Nacheinander die Eier unterrühren. Anschließend das Mehl mit dem Backpulver vermischen und zusammen mit den geriebenen Haselnüssen unter die Eiermasse rühren.


Nun eine Kastenform leicht fetten,  den Nussteig einfüllen und zum Schluss die Blaubeeren auf dem Teig verteilen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C) etwa 60 Minuten backen - fertig...;-)

Samstag, 18. Februar 2017

Heim@Werke - Marmorieren mal anders!

Über die Jahre haben sich unzählige Nagellacke im Badezimmer angesammelt - mittlerweile recht alt und die Farben nicht wirklich mehr up-to-date! HEIMATLIEBE 4 YOU hat aufgeräumt und den alten Nagellack im Upcycling-Projekt "Marmorieren mal anders!" wieder verwertet.


Material:
Vase (oder Glas) / Nagellackreste / Plastikbehälter / Zahnstocher / Wasser (Zimmertemperatur)

Anleitung:
Zunächst einen Plastikbehälter mit warmen Wasser füllen. Anschließend die Vase entfetten. Nun Nagellacke und Zahnstocher bereitlegen, da der nächste Schritt zügig vonstatten gehen muss.


Die gewünschten Nagellacke sehr dicht über der Oberfläche ins Wasser geben, damit der Lack auf der Oberfläche schwimmt. Dann vorsichtig mit dem Zahnstocher vermischen, damit eine Marmorierung entsteht. Die Vase leicht schräg in das Wassergemisch tauchen und etwas drehen, so setzt sich der Lack auf der Vase ab.


Die Farbe muss nur noch an der Luft getrocknet werden, ohne diese zu berühren, ansonsten verwischt die Marmorierung und geht vom Werkstoff ab. Sollte das Ergebnis nicht gefallen, den Lack einfach mit Nagellackentferner entfernen. So lassen sich Vasen immer wieder neu gestalten...;-)

Mittwoch, 15. Februar 2017

Heim@ - Sie fliegen wieder!

Die milden Temperaturen haben HEIMATLIEBE 4 YOU heute nach draußen gelockt. Es wurde sich ein sonniges Plätzchen im heimischen Garten gesucht, um den (Vor-)Frühling zu genießen. Und bei all diesem Glück ist man auch noch  Augenzeuge eines alljährlichen Naturschauspiels geworden: sie fliegen wieder, die Vögel kehren zurück!


Anscheinend ist für die Zugvögel die Zeit gekommen, um die Heimreise vom sonnigen Mittelmeerraum in den hohen Norden anzutreten. Heute wurden die ersten Heimkehrer gesichtet - Kraniche! In einem großen Schwarm zogen sie am Himmel entlang. In der Vogelwelt stehen die Zeichen also schon auf Frühling...;-)

Sonntag, 12. Februar 2017

Heim@Liebe - Date Nights!

Alljährlich wird überlegt, was schenkt man seiner/seinem Liebsten zum Valentinstag? Bei vielen gehört ein Geschenk einfach dazu. Wie wäre es zum Beispiel mit etwas, wovon beide nicht nur für diesen Tag, sondern für die kommenden 12 Monate über etwas haben: "Date Nights"!


Date Nights halten nicht nur die Beziehung lebendig, sondern gibt beiden die Möglichkeit, wieder etwas gemeinsam zu unternehmen. HEIMATLIEBE 4 YOU hat auf dem Blog The thinking closet von Lauren Lanker eine tolle Idee für ein Mini-Gutschein-Buch gefunden. Und so geht's:

Zunächst druckt man die Vorlage in höchster Fotoqualität auf einem Farbdrucker aus, anschließend werden die Gutschein-Kärtchen ausgeschnitten. Dann die einzelnen Monatskärtchen mit verschiedenen Dates beschriften.


Nun die Karten lochen und mit einem Schlüsselring zusammenbinden. Einmal im Monat darf der Lieblingsmensch dann sein Erlebnis-Gutschein einlösen. Ein wunderschönes Last-Minute-Valentinsgeschenk, das mit Sicherheit viel Freude bereitet...;-)

Donnerstag, 9. Februar 2017

Heim@Küche - Asiens Liebesfrucht!

Was ist Asiens Liebesfrucht - wer weiß es? Es ist natürlich die Litschi, die auch als Lychee, Chinesische Haselnuss oder Zwillingspflaume bekannt ist. Ursprünglich stammen Litschis aus Südchina, dort werden sie seit etwa 2000 Jahren angebaut.


Sie sind kleine Vitaminbomben, denn sie haben nicht nur einen hohen Vitamin C-Gehalt, sondern enthalten auch Folsäure und Kalium. Reife Litschis erkennt man an ihrer rotbraunen Schale, diese ist spröde und lässt sich leicht brechen. Aber wie isst man eigentlich diese kugeligen Früchte?


Man drückt die Litschi zwischen Daumen und Zeigefinger, bis die Schale aufbricht. Anschließend pellt man die Frucht wie ein Ei und entfernt den braunen Kern. Hinweis: Schale und Kern sind nicht essbar! Das zarte, weiße Fruchtfleisch schmeckt pur am besten...;-)

Montag, 6. Februar 2017

Heim@Erde - Erbsen am Band!

Diese bezaubernde, hängende Sukkulente hat HEIMATLIEBE 4 YOU vor kurzem in einem Gartencenter entdeckt: die Erbsenpflanze (Senecio rowleyanus). Sie wird auch Greis- oder Kreuzkraut genannt, ihre ursprüngliche Heimat ist Afrika.


Sie wächst hängend oder kriechend und eignet sich daher hervorragend als Ampelpflanze.  Die Blätter sind grün, klein und kugelig, ähnlich einer Erbse, woraus sich auch die Namensgebung Erbsen am Band (oder Perlenschnur) ableitet.


In der kalten Jahreszeit bis ins Frühjahr bilden sich überdies weiße Köpfchen an der Pflanze, die einen herrlichen Zimtduft verströmen. Diese exotische, kleine Zimmerpflanze bekommt nun ein voll- bis teilsonniges Plätzchen im heimischen "Urban Jungle"...;-)

Freitag, 3. Februar 2017

Heim@Werke - Braided Loop Necklace

Heute hat HEIMATLIEBE 4 YOU mal einen Kreativtag eingelegt. Aus Jersey-Garn kann man ganz einfache Accessoires mit großem Effekt kreieren. Das Ergebnis: eine Braided Loop Necklace! Sie ist schnell selbst gemacht und garantiert ein Eyecatcher.


Material:
Jersey-Garn / Schere / Karabiner-Kettenverschluss / eine oder mehrere Schmuckteile

Anleitung:
Je nach dem, wie voluminös die Jersey-Kette werden soll, benötigt man sieben Streifen im oberen Bereich. Zusätzlich braucht man noch fünf weitere Streifen, die länger sind, als die Restlichen. Zunächst werden drei schmale Streifen, danach drei lange Streifen zu einem langen Strang geflochten.



Wer möchte, kann auf die einzelnen Streifen auch Schmuckteile wie Perlen oder Anhänger fädeln. Anschließend legt man die geflochtenen Stränge sowie einfachen Streifen zu einem Loop zusammen. Darauf achten, dass die Streifen geordnet sind.

Wenn alle Kettenteile fixiert sind, die Enden nur noch mit einem Karabiner-Kettenverschluss (für Bänder) versehen. Diese Kette macht jedes schlichte Outfit zu etwas Besonderem und sie kann in vielen Variationsmöglichkeiten gestaltet werden. Also ran an den Jersey...;-)

Dienstag, 31. Januar 2017

Heim@ - Steingut: Voll im Trend!

Was damals in den 70er Jahren bereits angesagt war, kommt jetzt wieder als Wohntrend zurück in die heimischen vier Wände: Steingut! Produkte aus diesem Material  stehen gerade wieder hoch im Kurs.


Zum einem, weil das Material eine natürliche Ausstrahlung hat und uns ein bisschen Ungezwungenheit ins Heim bringt und zum anderen erinnert es uns an eine vergangene Handwerkstradition - dem Töpfern.

So sieht man derzeit bei allen bekannten Wohnaccessoires-Marken vor allem unebenes, unregelmäßig eingefärbtes Steingut. Auch HEIMATLIEBE 4 YOU ist diesem Trend bereits erlegen. Im Maastrichter Lieblingsladen #LIFESTYLE wurden "two-tone" glasierte Gefäße gekauft.


Steingutprodukte passen zu jedem Wohnstil und fügen sich harmonisch ins Ambiente ein. Der diesjährige Wohntrend lautet ganz klar: "Zurück zur Natürlichkeit!"...;-)

Samstag, 28. Januar 2017

Heim@Küche - Burger aufgepeppt!

Am vergangenen Wochenende hat HEIMATLIEBE 4 YOU die Kölner Grillschule #SANTOS besucht - Themenschwerunkt: "Burger". Es wurde nicht nur Wissenswertes über Fleisch vermittelt, sondern alle Teilnehmer waren auch an der Vor- und Zubereitung der einzelnen Menüpunkte beteiligt. So gab es beispielsweise eine leckere Burgerkreation mit einer Spinat-/Pinienkernfüllung.


Zutaten (für 4 Burger):
100 g frischer Spinat / 1 Schalotte / 1 Knoblauchzehe / 20 g Pinienkerne / Salz, Pfeffer und Öl

Zubereitung:
Die Schalotte und die Knoblauchzehe fein hacken und zusammen mit den Pinienkernen in einer Pfanne mit etwas Öl anschwitzen, bis die Pinienkerne anfangen, Farbe zu bekommen. Den Spinat kurz blanchieren und zu den Pinienkernen geben. Gut verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Spinatfüllung anschließend zwischen zwei Fleischpatties schichten und dann ab auf den Gasgrill...;-)

Mittwoch, 25. Januar 2017

Heim@Erde - Achtung Ufos!

An dieser Pflanze ist derzeit kein vorbeikommen, man sieht sie überall auf den Interior-Blogs oder Instagram - die Pilea peperomioides. Die ursprünglich in China heimische Art ist auch als Glückstaler, Chinesischer Geldbaum, Ufopflanze, Missionarspflanze und Bauchnabelpflanze bekannt.


Auch HEIMATLIEBE 4 YOU musste unbedingt diese außergewöhnliche Zimmerpflanze haben. Denn nicht nur der heimische Garten soll grün sein, sondern auch die eigenen vier Wände können ein grünes Styling vertragen - so wie bei den #urbanjunglebloggers!

Es war etwas schwieriger, überhaupt diese "bizarre" Blattpflanze im Handel zu kriegen. Um so mehr wurde sich gefreut, als sie endlich in einem Gartencenter entdeckt wurde. Die Ufopflanze liebt es hell, aber nicht in knalliger Sonne (günstig sind Morgen- und Abendsonne).


Staunässe mag die Pilea peperomioides nicht, dies führt zum Verfaulen der Wurzeln. Trocknet der Topfballen jedoch häufig aus, können die Blätter ausbleichen. Übersommert kann sie auch im Garten oder auf dem Balkon. Tipp: Dort langsam an die Sonne gewöhnen...;-)

Sonntag, 22. Januar 2017

Heim@Liebe - Feiere-das-Leben-Tag!

Heute ist ein besonderes Datum! Heute ist der "Feiere-das-Leben-Tag", welcher  darauf hinweisen soll, was für ein wertvolles Geschenk das Leben ist! Natürlich gibt es im Leben auch Zeiten, wo einem geradezu nicht "zum feiern" ist.



Aber sollte man nicht genau in diesen schwierigen Phasen - beruflich oder privat - das Leben besonders feiern?! Hierbei ist die richtige Einstellung zum Leben entscheidend! Eine Einstellung zu haben, die glücklich macht. Hierzu können kleine Dinge im Alltag, tolle Erlebnisse, eine erfüllende Arbeit oder auch ein besonderes Hobby zählen.

Auf jeden Fall dürft Ihr Euch heute des Lebens erfreuen - ohne Vorbehalte, Vorurteile oder andere negative Gedanken. Perfekt lässt sich der Tag also gut gelaunt feiern, idealerweise mit den Menschen zusammen, die eine große Rolle im Leben spielen...;-)

Donnerstag, 19. Januar 2017

Heim@ - In den "Garten Eden" entführt!

Das Deutsche Tapeten-Institut (DTI) entführt die Besucher der #imm cologne 2017 diesmal in den "Garten Eden".  Am DTI-Messestand in Halle 3.2 wird in diesem Jahr ein echtes Tapetenparadies präsentiert. Dort zeigt das erste überlieferte Liebespaar der Geschichte, Adam und Eva, wie vielfältig Tapeten unsere Phantasie in der Inneneinrichtung beflügeln.


Das phantasievolle Standkonzept für diesen paradiesischen Tapetengarten entwarf das Düsseldorfer Innenarchitekturbüro Raumkontor und das Szenenbild wurde von Dipl. Ing. Angelika Vienken visuell umgesetzt.


Hierbei wurden unterschiedliche Tapeten kunstvoll in Pflanzen- und Blütenelemente gestaltet. Auch hier spiegelt sich der derzeitige Wohntrend „Urban Jungle“ wieder, einer der wichtigen Trends unserer Zeit. Denn die Hektik und Digitalisierung unseres Alltags ruft doch förmlich nach der Sehnsucht "back to nature!"...;-)

Montag, 16. Januar 2017

Heim@Werke - Originelle Entwürfe gesucht!

Der Countdown für den LAURA-wohnen-kreativ-Award 2017 läuft! Auch in diesem Jahr werden erneut die originellsten Entwürfe in vier verschiedenen Kategorien der Zeitschrift LAURA wohnen gesucht.

(Quelle: wunderweib.de)

Noch bis zum 31. Januar 2017 kann man seine Selbermach-Ideen in den Kategorien Basteln / Backen & Tischdekoration / Wandgestaltung oder DIY-Werkstatt per Foto (entweder per Post oder per E-Mail) einsenden.

Nachdem HEIMATLIEBE 4 YOU bereits zweimal an diesem Award teilgenommen hat bzw. im Jahre 2014 in einer der Kategorien den 2. Platz belegt hat, wurde sich kurzerhand entschieden, wieder einige Kreativideen (diesmal in zwei der o.g. Kategorien) einzureichen.

Übrigens: Die drei Besten jeder Kategorie werden mit tollen Preisen belohnt...;-)

Freitag, 13. Januar 2017

Heim@Küche - So schmeckt Heimat!

Heute zeigt Euch HEIMATLIEBE 4 YOU mal wieder einen Küchenklassiker, der "nach Heimat schmeckt". In der Heimatküche wird diesmal ein Ungarisches Rindergulasch zubereitet - typisch hieran ist der feurige Paprikageschmack.


Zutaten (für 4 Personen):
750 g Rindfleischwürfel / 2-3 Zwiebeln / 3 EL Paprikapulver (mild) / 1 TL Rosenpaprika scharf / etwas Salz / 1 EL Tomatenmark / 1/4 Liter Wasser / 1/4 Liter trockener Rotwein

Zubereitung:
Zunächst die Zwiebeln schälen und in kleine Würfel schneiden. In einem ausreichend großen Topf etwas Öl erhitzen und die Rindfleisch-Würfel rundum gut anbraten und anschließend herausnehmen.

Nun erneut etwas Öl in den Kochtopf geben und die Zwiebeln unter Wenden in etwa 2 Minuten hellglasig anschmoren. Jetzt wieder die vorgebratenen Gulaschwürfel mit in den Kochtopf zu den Zwiebeln geben, mit dem Rührlöffel unterheben.


Den Topf kurz von der Herdplatte nehmen, das Paprikapulver darüber streuen und gut mit dem angebratenen Fleisch mischen. Etwas Salzen, das Tomatenmark, den Rotwein und die restliche Flüssigkeit dazugeben. Jetzt erst den Topf wieder auf die Herdplatte zurückstellen und das Rindergulasch aufkochen lassen.

Nun das Gulasch etwa 1 ½ - 2 Stunden schmoren, d.h. bei niedriger Temperatur köcheln lassen. Eventuell immer wieder etwas Flüssigkeit nachgießen. Zum Schluss nur noch den Rindergulasch mit Mehl abbinden. Nach Belieben kann man hierzu Nudeln Knödel oder Kartoffeln servieren...;-)